Das Massaker von Schulzenwalde

Zeitzeugenbericht von Hauptmann der Reserve Herminghaus:

(…) In Nemmersdorf fand man 60, im Raum von Schulzenwalde 95 ermordete Person.
Die Leipziger Neueste Nachrichten berichtet am 31. Oktober 1944:

(…) In Schulzenwalde, 12 Kilometer südlich Gumbinnen, wurden aufgefunden: 95 ermordete Zivilisten, darunter drei Frauen, die ebenfalls geschändet und dann erschlagen und erschossen wurden.

Wirtschaftshof Schulzenwalde und Gutshaus

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s