NEMMERSDORFER ÄRZTLICHE UNTERSUCHUNGSUNTERLAGEN VOM 26.10.44 REKONSTRUIERT

NEMMERSDORFER ÄRZTLICHE UNTERSUCHUNGSUNTERLAGEN VOM 26.10.44 REKONSTRUIERT Anhand des Zeitungsberichtes des Völkischen Beobachters vom 2.11.44 über die internationale Ärztekommission, die vor 600 Leuten in Berliner Charitéhörsaal ihre Untersuchungsergebnisse über Nemmersdorf verlas und ergänzt mit Zeitungs- und Archivquellen aus dem Auswärtigem Amt, dem Freiburger Militärarchiv und dem Seelenlisten aus der Ostdokumentation. Legende Schwarz: Text des Völkischen Beobachters … Mehr NEMMERSDORFER ÄRZTLICHE UNTERSUCHUNGSUNTERLAGEN VOM 26.10.44 REKONSTRUIERT

Vollständige Namensliste der Opfer von Nemmersdorf

WIR GEDENKEN DER OPFER DES MASSAKERS VON NEMMERSDORF, DIE VON DER 16. GARDESCHÜTZENDIVISION UNTER GENERALLEUTNANT IWAN I. SEMJONOW, DES 36. GARDE-SCHÜTZENKORPS UNTER GENERALMAJOR PJOTR KIRILLOWITSCH KOSCHEWOI SOWIE DER 25. GARDE-PANZERBRIGADE UNTER OBERST BULYGIN UND DER 4. GARDE-MECH. SCHÜTZENBRIGADE DES 2. GARDEPANZERKORPS UNTER GENERALMAJOR BURDEJNYJS DER 11. GARDEARMEE UNTER GENERAL KUSMA GALITSKIJ, AM 21. OKTOBER 1944 … Mehr Vollständige Namensliste der Opfer von Nemmersdorf

Virtual reality Königsberg 1945

  Königsberg 1945 3D Auf den Link klicken: —- https://www.kubity.com/embed/LOmALO —- https://www.kubity.com/p/LOmALO Ein virtuelles Modell von der Königsberger Altstadt wird bald hochgeladen. Es wurde mit Sketch-Up nach den original Katasterplänen und vielen gesammelten Fotos erstellt. Man kann sich in dem Modell virtuell frei bewegen. In Zukunft wird es möglich sein, dass Königsberg-Modell als App herunter … Mehr Virtual reality Königsberg 1945

Königsberger Gedenkbuch 1945-1948

Gedenkbuch der Stadt Königsberg 1945-1948: „Nachkriegsverluste“ in den Stadtbezirken und Straßen: Draufklicken um PDFs nach Straßen zu Öffnen: Königsberg-Juditten juditten_lawskener_allee_doernbergstrasse_juditter_allee_krausallee pillauer_landstrasse Königsberg-Tiergarten heeresverbandsplatz_tiergarten Königsberg-Liep elisabethstrasse_liep powundener_strasse Königsberg-Ratshof stadtteil_ratshof weitere Königsberger Straßen paradeplatz strausstrasse leutweinstrasse thomasstrasse_10_katharinenkrankenhaus klaarstrasse_3 Schlossteich Promenade schlossteich Hauptbahnhof, Oberpostdirektion hauptbahnhof Tabellendokumentation der Sowjetischen Gewaltherrschaft in Ostpreußen 1945 – 1948. Draufklicken um PDFs zu … Mehr Königsberger Gedenkbuch 1945-1948

Vorgeschichte Teil 1: Das Verhältnis der Wehrmacht zu der einheimischen Bevölkerung im Russlandfeldzug

Gab es einen „Ausrottungsplan gegen die slawische Bevölkerung“ seitens der deutschen Wehrmacht? Fakten der  Zeitzeugen vs. Bildfälschungen des Propagandministeriums der UdssR. Während des Zweiten Weltkrieges verbreitete das Sowinform Büro, geleitet von Alexander Sergejewitsch Schtscherbakow und seinem Stellvertreter Salomon Lozowsky eine Vielzahl von Bildfälschungen für die Frontpresse. Salomon Lozowsky Erbeutete Fotografien von Wehrmachtssoldaten wurden in Stalins … Mehr Vorgeschichte Teil 1: Das Verhältnis der Wehrmacht zu der einheimischen Bevölkerung im Russlandfeldzug

Königsberg 1945: Berichte von Rotarmisten

Königsberg 1945 – Ex-sowjetische Offiziere als historische Quelle von Bernhard Fisch Der Historiker Bernhard Fisch, der bereits über das Nemmersdorf Massaker schrieb und sich zum Teil auf verharmlosende sowjetische Truppenberichte stützte, veröffentlichte 2001 ein weniger bekanntes Interview mit hochrangigen Rotarmisten, wie Aleksandr Aksjonovič Muchin. Dieser war erster Stadtteilkommandant von Königsberg in den Vierteln Fuchsberger Chaussee … Mehr Königsberg 1945: Berichte von Rotarmisten

Anonyme Massengräber im Königsberger Gebiet

Das Massengrab am Grenzstreifen der Infanteriekaserne in Preußisch Eylau Ansichtskarte Infanterie-Kaserne am Warschkeiter See in Preußisch Eylau, Ostpreußen Lager Nr. 7533 Verantwortliche: Kurov, ll`ja Vasil`evič Geb. 1898 in Pavlicha, Kreis Ostaškov (…) Seit Oktober 1930 Mitglied der Kommunistischen Partei. Tod 1955 in Leningrad. Beruf: (…) 05-07/45: Leiter des NKVD-Operativsektors in Preußisch Eylau, Ostpreußen. Balyberdin, Merkurij … Mehr Anonyme Massengräber im Königsberger Gebiet

Gefängnisse 1945 für Zivilisten im Königsberger Gebiet

Die sowjetische Hinrichtungsstätte auf dem Erich-Koch-Platz, heute Baltica Stadion. Der damals 47- Sägewerkarbeiter Hermann M. schildert die Erlebnisse nach der Kapitulation Königsbergs. Er saß für drei Jahre seit 1942 im Gefängnis und wurde von der sowjetischen Bsatzungsmacht als „Bezirksbürgemeister“ des Vorortes Ponarth eingesetzt. (…) Sämtliche auffindbare Mitglieder der NSDAP und „Personen, die möglicherweise dem Nationalsozialismus … Mehr Gefängnisse 1945 für Zivilisten im Königsberger Gebiet

Todesmärsche zu NKWD Lagern, Verhören nach der Kapitulation 1945

Nach der Kapitulation Königsbergs wurden die Zivilisten zusammengetrieben und mussten in Kolonnen  in das Samland marschieren. Das NKWD hatte in den Gutshäusern rings im Norden Königsberg Verhörlager eingerichtet. Die Zivilisten wurden in wochenlangen Märschen über Felder zu Bauernhöfen und Scheunen geführt. Schwache wurden außerhalb des Lagers den Straßengräben überlassen. Die Straßen waren dem Militär überlassen. … Mehr Todesmärsche zu NKWD Lagern, Verhören nach der Kapitulation 1945